1. Loading...

Die Wahl des besten Kinderfahrrads

Weiterlesen

Als Eltern möchten wir für unsere Kinder alle das Gleiche: ein Fahrrad, das Sicherheit, Komfort und einfache Handhabung bietet, ohne ein Vermögen ausgeben zu müssen. Wir möchten, dass die ersten Fahrraderlebnisse deines Kindes so einprägsam sind wie bei dir auch. Aus diesem Grund werden alle Kinderfahrräder, die den Namen Trek tragen, den gleichen Tests unterzogen, wie alle unsere Produkte. Das Entscheidende ist, dass es langfristig gesehen ökonomischer ist, wenn du für dein Kind ein durchdacht konstruiertes Bike kaufst, mit dem es einfacher fahren lernt und letztendlich vom ersten Tag an mehr Spaß hat.

Bikes sind keine Spielzeuge

Es klingt selbstverständlich, aber ein Fahrrad ist kein Spielzeug. Während die Preise großer Kaufhäuser sehr verführerisch sein können, sind diese Fahrräder häufig schlecht konzipiert und werden von ungeschulten Mechanikern aufgebaut. Solch ein Fahrrad mag neben all den Haushaltsartikeln recht schön oder cool aussehen, wird jedoch nur in den wenigsten Fällen einen ansprechenden Wiederverkaufswert erzielen oder für das jüngere Geschwisterchen noch fahrtüchtig sein und stellt somit eine schlechte Investition dar. Fahrräder von Trek werden von Menschen entwickelt und hergestellt, denen Bikes und ihre Fahrer am Herzen liegen. Am Ende läuft alles auf die gute Faustregel hinaus, dass du dein Bike niemals dort kaufen solltest, wo du auch dein Müsli kaufst.

Was bedeutet „Dialed Fit“?

Viele hier bei Trek sind selbst Eltern. Daher wissen wir, dass du nicht jedes Jahr ein neues Bike kaufen willst. Aus diesem Grund haben wir das „Dialed Fit Design“ konzipiert – Bikes mit Sätteln, Lenkergriffen, Lenkern, Pedalen, Bremshebeln und Kurbeln, die entwickelt wurden, um Kindern der entsprechenden Altersgruppe die optimale Passform für dieses Modell zu bieten. Einige Trek Kids-Bikes verfügen über einstellbare Kurbelarmlängen, um diese an die wachsenden Beine der Kinder anzupassen und so die Nutzungsdauer des Bikes zu verlängern.

Welche Größe muss das Bike für mein Kind haben?

Die Laufradgröße bei Kinderrädern reicht von 12 – 26 Zoll. Der Einfachheit halber sollte das Alter deines Kindes für die Bestimmung der optimalen Größe herangezogen werden. Auch wenn dieser unten abgebildete Leitfaden eher allgemein ist, hat er sich seit langem bewährt, um die Suche einzugrenzen.

Kids-Bikes sind in Sachen Passform und Leistungsniveau für diese Laufradgrößen optimiert. Mit ansteigender Laufradgröße nehmen auch die Optionen zu, um den zusätzlichen Fähigkeiten und dem persönlichen Fahrstil älterer Kinder gerecht zu werden. Während Trek ein tolles Laufrad für die Kleinsten anbietet, sind bei den größeren Laufradgrößen viele verschiedene Modelle für das Fahren auf der Straße, im Gelände oder in der Stadt angepasst.

Neben der Laufradgröße sollten Faktoren, wie Farbe/Design, Kompatibilität mit Stützrädern, Bremsentyp, Schaltung und schließlich die Kategorie, ausschlaggebend sein.

Welcher Bremsentyp?

Viele der Bikes für die kleinsten Kinder sind häufig mit einer leicht zu bedienenden Bremse ausgestattet, die durch eine Rückwärtsbewegung der Pedale betätigt wird. Dieser Bremsentyp wird als Rücktrittbremse bezeichnet. Kindern fällt es einfach leichter ihre Füße für die Beschleunigung wie auch das Bremsen zu nutzen und können sich auf diese Weise beim Lernen auf die wichtigen Dinge, wie die Balance, konzentrieren.

Wie bei den Stützrädern, ist eine Rücktrittbremse nur dann die beste Lösung für die Kinder, wenn sie diese brauchen, um sich beim Fahren wohlzufühlen. Bremsen mit Handbremshebel, die auf die Größe sowie die Reichweite einer Kinderhand abgestimmt sind, sind leicht zu bedienen und in allen Fahrsituationen effektiver. Das bedeutet, dass per Hand betätigte Bremsen letztendlich die sicherste Wahl für die Kinder sind, die den Bremshebel mit der nötigen Kraft betätigen können. Kinder, die groß genug für ein 20˝-Fahrrad sind, sind normalerweise alt genug, um die Bremsen effektiv zu nutzen. Daher verbauen wir ab dieser Laufradgröße Bremsen mit Handbremshebel.

Wenn dein Kind älter und immer schneller wird, kannst du langsam über ein Modell mit Scheibenbremsen nachdenken. Scheibenbremsen verfügen über eine höhere Bremskraft als traditionelle Felgenbremsen und arbeiten bei widrigen Witterungsverhältnissen zudem effektiver. Beginnend ab der Laufradgröße von 24˝ sind die Modelle Kids’ Neko, Kids’ Dual Sport, Superfly 24, Farley 24 und Fuel EX Jr mit Scheibenbremsen erhältlich. Die speziellen MTB-Modelle sind mit hydraulischen Scheibenbremsen ausgerüstet und bieten daher noch mehr Brems-Performance sowie eine bessere Dosierbarkeit.

Sollte mein Kids-Bike eine Gangschaltung haben?

Gänge sind toll. Mehrere Gänge fördern die Vielseitigkeit eines Bikes enorm und lassen dein Kind weniger schnell ermüden, so dass die Familienausfahrten auch mal länger werden können. Wie bei den Bremsen mit Handbremshebel, profitieren die Kinder von mehreren Gängen, die die Gangschaltung korrekt bedienen können. Trek berücksichtigt bei seinen Gangschaltungen das Alter sowie die angenommene Kraft der Kinder, d. h. das Übersetzungsverhältnis ist an das Gewicht sowie die Leistungsfähigkeit der unterschiedlichen Größen unserer Kids-Bikes angepasst.

Ab einer Laufradgröße von 20˝ bietet Trek für seine Modelle, die für Kinder mit zuverlässiger Fahrradbeherrschung konzipiert sind, eine Gangschaltung an. Dazu gehört die Precaliber- und Superfly- Modellfamilie.

Letztendlich hängt die ideale Anzahl der Gänge vom Einsatzzweck ab. Längere Touren in unterschiedlichstem Gelände verlangen nach einer größeren Bandbreite an Gängen. Jugendliche, die sich für Mountainbiking interessieren oder ernsthaft Rennrad fahren wollen, benötigen mehr Gänge als ein Kind, das hauptsächlich mit seinen Freunden in der Nachbarschaft unterwegs ist.

Zu den Kids-Bikes

Braucht mein Kind ein Mountainbike? Ist es bereit für ein echtes Rennrad?

Im letzten Schritt auf der Suche nach dem richtigen Fahrrad für dein Kind muss die Kategorie berücksichtigt werden. Fahrräder werden generell in die Kategorien MTB, Straße und Hybrid unterteilt. Bei den kleineren Laufradgrößen werden Kinder häufig nur kurze Distanzen in der Nachbarschaft zurücklegen und von einem einfach gehaltenen Fahrrad im Stile eines City-Bikes profitieren, bei dem auf unnötige Komponenten verzichtet und somit das Gewicht niedrig gehalten wird.

Die Kategoriewahl wird ab den Laufradgrößen 24˝ sowie 26˝ wichtiger, wenn die Kinder bereits seit mehreren Jahren Fahrrad fahren und größere Strecken bewältigen können sowie unter Umständen bereits ein Interesse für das Mountainbiking oder Rennradfahren entwickelt haben. Für die größeren Laufradgrößen bietet Trek spezielle MTB- und Rennrad-Modelle sowie weiterhin eine umfangreiche Palette an Bikes, die perfekt für das Herumrollen in der Nachbarschaft oder für regionale Fahrradwege geeignet sind.

Bei den Laufradgrößen 16˝ und 20˝ sind das Precaliber und das Superfly großartige Optionen für das erste Mountainbike, denn sie bieten ein breites Übersetzungsverhältnis, eine Federgabel und können mit Scheibenbremse ausgestattet werden. Wenn dein Kind ein erfahrener Fahrer und bereit für technische Trails ist oder sogar an Rennen teilnimmt, bieten die Modelle Superfly 24, Farley 24 und Fuel EX Jr einige der am häufigsten ausgezeichneten Offroad-Modellreihen in kleinerer, aber gleichermaßen leistungsstarker Ausführung.

Alle Mountainbikes

Wenn dein Kind jeden Juli die Tour de France vor dem Fernseher verfolgt und dich auf dem Nachhauseweg nach dem Einkaufen immer abhängen will oder dich auf deinen sonntäglichen Gruppenausfahrten begleiten möchte, hat Trek das richtige leistungsorientierte Rennrad im Angebot. Das KRX ist eine renntaugliche Maschine mit schnellen 26˝-Laufrädern, einem leichten Rahmen aus Alpha Aluminium, Rennradlenker und Komponenten, die einer hohen Laufleistung oder auch den Strapazen von Kinderrennen standhalten.

Vielseitigkeit ist den meisten Fahrern wichtiger und daher handelt es sich beim Kids’ Neko und Dual Sport um vollausgestattete Hybrid- oder City-Bikes für ältere Kinder. Mit diesen Modellen können ansprechende Distanzen auf Asphalt zurückgelegt werden und sie sind ebenso für Schotterwege oder leichte Trails geeignet. Sie sind die beste Wahl für Kinder, die viel Fahrrad fahren, aber kein spezialisiertes Rennrad oder Mountainbike möchten.

Alle Rennräder

Was brauche ich sonst noch?

Beachte stets, dass dein Kind nicht nur ein Fahrrad braucht, um sicher und mit viel Freude unterwegs zu sein.

Ein komfortabler, gut sitzender Helm ist absolute Pflicht. Dein Kind muss bei jeder Fahrt mit dem Fahrrad ein Helm tragen. Eine Beleuchtung, wie das Bontrager Flare R – das erste Rücklicht, das für Sichtbarkeit am Tag sowie in der Nacht entwickelt wurde – ist ein weiteres Sicherheitsaccessoire, das für dein Kind ebenso wichtig ist wie der Helm.

Um das Fahrrad fahrbereit zu halten, solltest du eine Pumpe sowie ein paar Ersatzschläuche immer zur Hand haben. Eventuell möchte dein Kind weiteres Zubehör, wie eine Klingel oder eine Hupe. Sobald längere Ausfahrten unternommen werden, solltest du Radbekleidung, Handschuhe und spezielle Schuhe/Pedale in Erwägung ziehen.

Denke stets daran, dass die wichtigste Komponente, damit dein Kind Spaß am Radfahren hat, du selbst bist. Ein unterstützender und geduldiger Lehrer ist der Schlüssel, um für Kinder das Erlebnis zu schaffen, damit sie eine lebenslange Leidenschaft für das Radfahren entwickeln.

Zu den Kinderhelmen

Produktvergleich – Fahrradstand

Vergleich starten
Österreich / Deutsch
You’re looking at the Österreich / Deutsch Trek Bicycle website. Don’t worry. We’ve all taken a wrong turn before. View your country’s Trek Bicycle website here.