Mountain: Neues Trek Worldcup Team benennt seine Cross Country-Profis 2009

29/09/2008

Schriftgröße ändern:-+

Story Highlights

  • Lukas Flückiger, Matthias Flückiger und Liam Killeen werden 2009 im TREK World Cup Team starten

23 Degrees Sports Management hat heute die Namen der drei Cross Country-Profis bekannt gegeben, die in der Saison 2009 für das neue Worldcup Team von Trek Bicycles antreten: Liam Killeen (GB), Lukas Flückiger (CH) und Matthias Flückiger (CH). Dieses ambitionierte Trio bringt trotz seiner Jugend enorme Rennerfahrung und Zielstrebigkeit an den Start – und kann schon heute auf beeindruckende Erfolge verweisen.
 
 Mit gerade mal 26 Jahren ist Liam Killeen der „Senior“ im Team – als zweifacher Olympia-Teilnehmer, zweifacher Sieger der U23 Worldcup-Gesamtwertung und amtierender Commonwealth Games Champion. Liam ist schon Ende der Saison 2008 wieder zu großer Form aufgelaufen, mit Rang 4 bei der Weltmeisterschaft und einem Parforceritt bei den Olympischen Spielen von Peking, wo er vom letzten Platz – nach einem Startunfall – noch auf den siebten Rang nach vorne stürmen konnte. Mit seinen Rundenzeiten hätte er eigentlich eine Medaille gewinnen müssen.
 
 Liam selber sagt: "Ich freue mit total auf dieses neue Team und seine starken Sponsoren – denn meine Langzeit-Vorbereitung auf die Olympiade von London 2012 beginnt schon jetzt. Das neue Bike ist phänomenal und ich bin sicher, dass mein Training und die Unterstützung durch das Team zu noch besseren Resultaten führen werden als am Ende der vergangenen Saison. Ganz besonders freue ich mich auf die Flückiger-Brüder als Teamkollegen. Wir werden ein richtig starkes Team“.
 
 Lukas Flückiger, 24, hat ebenfalls schon 2008 brilliert: nicht weniger als drei Worldcup-Podestplätze, darunter Rang 2 in Bromont (Kanada) und den 4ten Platz beim Worldcup-Finale in Schladming (Österreich). Eine Verletzung zu Saisonbeginn verhinderte, dass Lukas einen besseren als Rang 9 in der Worldcup-Gesamtwertung einnehmen konnte. Für 2009 hat sich Lukas dafür konstante Top 5-Platzierungen im Cross Country-Worldcup vorgenommen. Spätestens in der Saison 2010 möchte er Worldcup-Rennen gewinnen. Und bei Olympia 2012 natürlich eine Medaille.
 
 O-Ton Lukas: "Trek ist in meinen Augen die Zukunft des MTB-Sports – und ich bin überglücklich, daran mitarbeiten zu dürfen! Dank der starken Unterstützung durch das 23 Degrees-Team kann ich mich noch besser aufs Rennen fahren konzentrieren – und ich hoffe, dabei das maximal Mögliche zu erreichen. Für mich ist es eine Ehre, in diesem Team starten zu dürfen. Also werde ich alles dafür geben, mit meinem Trek-Bike die Weltspitze in Sachen Cross Country zu erreichen."
 
 Seinen jüngeren Bruder Matthias sehen viele Experten als den kommenden Superstar. Der Junioren-Weltmeister von 2006 wird morgen 20 Jahre alt – und hat bereits eine Medaille bei der U23-Weltmeisterschaft gewonnen. Weil Matthias noch weitere 2 Jahre in dieser Altersklasse antritt, kann man in nächster Zukunft noch mehr Medaillen und Titel von ihm erwarten. Seine Ziele für 2009? In der Worldcup-Gesamtwertung will er es Teamkollege Liam nachmachen und die U23-Wertung gewinnen. Dazu möchte er regelmäßig in die Top 15 beim Worldcup fahren. Sein 9ter Platz beim Finale in Schladming zeigt, dass das Potenzial dazu vorhanden ist. Und Matthias’ Fernziel ist selbstverständlich, zusammen mit seinem Bruder und Liam bei der Olympiade von London 2012 anzutreten.
 
 Der Youngster sagt dazu: "Der Weg an die Weltspitze der Mountainbiker wird immer steiler. Ein absolut professioneller Fokus auf jedes Detail in Sachen Training und Vorbereitung ist unerlässlich. Mit diesem neuen Team und Trek als Sponsor kann ich auf diesen Feldern  das Optimum erreichen. Ich kann es kaum erwarten, in der nächsten Worldcup-Saison auf dem besten aller Full-Suspension-Bikes an den Start zu gehen. Das  wird hoffentlich ein großer Schritt in Richtung Top-Platzierungen in der Cross Country-Welt."
 
 Trek Bicycles garantiert seinen Fahrern den größtmöglichen Vorteil gegenüber der Konkurrenz – mit dem Top Fuel 9.9 SSL-Rahmenset. Die 2009er Neuheit besticht durch seinen OCLV Carbonrahmen mit zum Patent angemeldeter ABP-Technologie, Full Floater und EVO Link. Am Hinterrad werden 100 mm Federweg geboten. Und obendrauf sorgt der revolutionäre, nicht kürzbare Sitzturm für Top-Performance.
 
 23 Degrees-Gründer und CEO Martin Whiteley kommentierte die Fahrer-Verpflichtungen so: "Wir sind stolz darauf, drei so vielversprechende Athleten im Team zu haben. Ich habe vollstes Vertrauen, dass wir schon in unserer ersten Saison den etablierten Mannschaften einen harten Kampf um den Spitzenplatz unter den Cross Country-Teams bei den Herren liefern werden. Wir werden regelmäßig aufs Podium fahren. Und diese drei Fahrer werden hervorragend als echtes Team arbeiten.“
 
 Weitere Details zu den Downhill-Fahrern des Teams, anderen Sponsoren und dem Rennkalender werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.