Trek: Felix Wunderlich feiert WM Debut in Leogang

05/09/2012von Anatol Sostmann

Schriftgröße ändern:-+

Leogang  World Champs 2012

Debut in der höchsten internationalen Klasse und dann direkt bei den Weltmeisterschaften auf einer meiner Lieblingssrecken in Leogang – die Nominierung des BDR machte mich in vielerlei Hinsicht mehr als happy.

Durch die tatkräftige Unterstützung von Trek und den Kollegen im Trek Bicycle Store konnte ich mit einem wirklich perfekt getunten Session zum Wettbewerb anreisen. Die Wettervorhesagen für das Rennwochenende waren allerdings mehr als durchwachsen. Und das Wetter gab der Strecke dann auch die entscheidende Würze:  Von Starkregen bis Sonnenschein war alles dabei.  Aufgeweichte, schlammige Abschnitte machten dann aus der Bikeparkstrecke einen  ziemlich interessanten Downhill-Racetrack.

Die längeren Tretpassagen entpuppten sich aber als enorm kräftezehrend.  Nach einigem hin- und her zwischen Regenreifen und dem ultraschnellen Bontrager  G4 entschied ich mich trotz teilweise übler Schlammpassagen für den G4 – es sollte die goldrichtige Entscheidung sein. War die Stimmung an der Strecke schon zur Timed Practice am Samstag nicht schlecht, toppte der Raceday dann alles. Tausende Menschen strömten durch den Wald zu den Schlüsselstellen, beugten sich weit über die Absperrbänder und feuerten jeden Fahrer frenetisch an. Alle meine Freunde hatten sich auf teilweise lange Wege gemacht, sich rechtzeitig an den besten Stellen platziert und peitschten mich mit Fahnen, Jubel und Vuvzelas nach vorn. Es war der absolute Wahnsinn! Trotz des ohrenbetäubenden Geräuschpegels blieb ich 100% auf die Strecke fokussiert und brachte, bis auf einen kleinen Fehler, einen saubern Rennlauf ins Ziel. Dort dann erstmal Hotseat – sehr cool !

Mit dem 54. Platz, also im guten Mittelfeld, bin ich für meine Premiere im Weltcup Circus absolut zufrieden – hier waren ja wirklich nur die Besten der Besten am Start. Natürlich hat mir das Ergebnis und auch die Erfahrungen dieses Rennwochenendes einen enormen Kick gegeben, um noch härter zu trainieren.  More to come.....

 Dank an meine Sponsoren, Trek, Bontrager, Trek Bicycle Store München und Adidas Eyewear für den tollen Support!