Remedy

Das Vollgas-Bike

Das Remedy ist das Mountainbike für Mountainbiker. Du hast die Wahl zwischen 27,5"- und 29er-Laufräder, um jeden Trail in deinem Style zu rocken – auf einem Bike, das die volle Punktzahl in Sachen Performance und Vielseitigkeit verdient.

Du willst härter fahren? Mehr Federweg? Bist du bereit für eine neue Erfahrung? Das Remedy ist dein Full-Suspension-Express auf ein neues Level.

  1. Geschmeidige, kontrollierte Bremsfunktion Unsere patentierte ABP-Technologie (Active Braking Pivot) verhindert, dass die Federung beim Bremsen verhärtet, und bietet dadurch mehr Vertrauen und Kontrolle.

  2. Boost148-Kontrolle Die neue Einbaubreite von 148 mm erhöht die Steifigkeit des 29er-Laufrads auf die Werte eines 27,5"-Laufrads und ermöglicht den Einsatz von breiteren Reifen und größeren Kettenblättern.

  3. Fortschrittliches Fahrwerks-Paket Fortschrittliche Technologien wie DRCV (Dual Rate Control Valve), ABP (Active Braking Pivot) und RE:aktiv machen das Trek zum Full-Suspension-Bike mit den besten Fahreigenschaften.

  4. Du entscheidest: 27,5" oder 29er Dein Bike, dein Fahrstil – Komfort und Vertrauen von 29ern oder das spielerische Handling von 27,5"-Laufrädern. Jeder Rahmen und seine Federelemente sind perfekt auf die Laufradgröße abgestimmt.

Was die anderen sagen

Gleich meine erste Ausfahrt auf der neuen Carbon-Version des Remedy 29 hat mich daran erinnert, wie viel Potenzial in dieser Modellreihe steckt. Dazu ist es nicht nur viel lebhafter und aggressiver, sondern auch um mehr als ein halbes Kilo leichter als sein Vorgänger. Es ist schlichtweg ein besseres Bike. Es klettert so beeindruckend wie das Fuel EX, aber bergab legt es noch eins drauf. Ich bin das Remedy im direkten Vergleich mit einem anderen Bike mit viel mehr Federweg und flacheren Winkeln gefahren, aber auf dem Remedy konnte ich mit viel mehr Vertrauen deutlich härter fahren. Doch damit nicht genug, denn auch bergauf machte es mehr Spaß als das andere Bike.

Ryan Palmer
Bike Magazine

Die Antriebs-Effizienz des Remedy war für mich ein entscheidender Faktor in Sachen Fahrspaß. Ich hatte einfach keine Ausreden mehr, nicht noch den letzten Trail hier in den Bergen erkunden zu können. Und darum durfte ich wahrhaft epische Abfahrten erleben. Die uneingeschränkten Downhill-Fähigkeiten des Bikes waren der zweite Faktor, der die Zeit auf diesem Bike zu einem Riesenspaß gemacht hat.

Garrett Thibault
www.NSMB.com