Road: Cancellara unterschreibt beim Luxemburg Team

30/11/2010

Schriftgröße ändern:-+

Das Luxembourg Pro Cycling Project meldet eine weitere Top-Verpflichtung: Der Schweizer Klassiker- und Zeitfahr-Spezialist Fabian Cancellara hat einen 3-Jahres-Vertrag unterschrieben.

 Mit der Unterschrift von Cancellara kann sich das Team-Management mit Recht rühmen, eine der stärksten Mannschaften der aktuellen Profi-Szenerie zusammengefügt zu haben. „Wir sind dieses Projekt mit dem Ziel angegangen, eines der Top-Teams im Radsport zu werden“, erläuterte General Manager Brian Nygaard. „Mit der Verpflichtung von Fabian Cancellara haben wir einen der profiliertesten Athleten, eine echte Persönlichkeit im Profi-Radsport für uns gewonnen. Er bringt eine enorme Qualität in unser Projekt ein – und wir sind enorm stolz darauf, künftig mit ihm arbeiten zu dürfen.“ Die Fahrer-Besetzung ist nun komplett, ab sofort kann sich das Team auf die neue Saison vorbereiten und sich zu einer echten Einheit entwickeln. „In Kürze werden wir ein erstes Team-Meeting in der Schweiz abhalten. Es kommt darauf an, dass wir alle uns auf einer freundschaftlich-entspannten Basis kennenlernen und dass wir die Saison mit einer gemeinsamen Zielsetzung in Angriff nehmen“, nannte Nygaard die Aufgabenstellung.

Um Cancellara hatten sich auch zahlreiche andere Mannschaften bemüht. Doch der 4fache Zeitfahr-Weltmeister betonte, dass für ihn nur ein Team infrage kam, das ihn vom ersten Tag an sportlich und menschlich noch weiter nach vorne bringen könne. „Es gab viele interessante Optionen, aber mir wurde bald klar, dass das Projekt in Luxemburg sämtliche Bedingungen erfüllt, die mir eine weitere Steigerung ermöglichen“, sagte Cancellara. „Diese einzigartige Mischung aus vertrauten Personen und einer völlig neuen Umgebung bedeutet Kontinuität und neue Motivation zugleich. So kann dieses Projekt überragende Erfolge erreichen.“ Diesen Blick auf die Team-Zusammensetzung teilt auch die Mannschaftsleitung – und vertraut darauf, dass die guten Beziehungen zwischen Betreuern und Fahrern einen grossen Beitrag zu künftigen Siegen garantieren. „Wir haben schon oft betont, dass wir Fahrer suchen, die zur Grundidee dieses Teams passen. Ich bin überzeugt davon, dass unsere bescheidene und zugleich ambitionierte Herangehensweise auf viele starke Persönlichkeiten anziehend gewirkt hat“, erläuterte Brian Nygaard. „Der Blick auf die lange Liste von Fahrern und Betreuern, die wir jetzt verpflichtet haben, bringt uns zur Überzeugung, dass wir unser erstes Ziel bereits erreicht haben. Den Beweis dafür müssen wir auf der Strasse antreten. Und wir werden sicher nicht im Bewusstsein an den Start gehen, wir hätten auch nur ein Rennen schon gewonnen. Wir haben vollstes Vertrauen. Aber wir bleiben mit beiden Beinen auf dem Boden und wissen, dass der anstrengendste Teil der Arbeit gerade erst begonnen hat.“

Nach seinen überragenden Ergebnissen als Zeitfahrer und bei Radklassikern möchte Fabian Cancellara seine Palmarès um noch mehr grosse Siege ergänzen: „Für mich stehen Erfolge bei weiteren Radsport-Monumenten im Vordergrund. Das wäre grossartig. Und darum wollte ich immer zu einem Team, das mir die nötigen Voraussetzungen dafür bieten kann. Ausserdem bin ich froh darüber, dass diese Mannschaft so gut auf die grossen Rundfahrten ausgerichtet ist, dass wir das oberste Treppchen auf den Champs-Élysées anvisieren können. Teil der Siegermannschaft bei der Tour de France zu sein, ist einer der erfüllendsten Momente, die sich ein Radprofi nur erhoffen kann.“

Wenn der Zeitpunkt gekommen ist, um die Fahrerwahl für die grössten Rennen zu treffen – die Tour, den Giro und Paris-Roubaix – , wird die Sportliche Leitung in der beneidenswerten Lage sein, aus einem Überangebot an geeigneten Profis zu wählen. „Was die Qualitäten von Fahrern und Betreuern angeht, haben wir das riesengrosse Glück, so viele tolle Typen im Team zu haben“, ergänzte Nygaard. „Das bedeutet natürlich auch, dass wir eine enorme Verantwortung spüren, unseren eigenen hohen Erwartungen gerecht zu werden – in jeder Hinsicht. Aber wir haben vollstes Vertrauen in die Fähigkeiten dieser grossartigen Mannschaft. Und wir sind stolz darauf, unser Projekt allen Fans des Profi-Radsports zu präsentieren.“

Eigner des Luxembourg Pro Cycling Project ist die Leopard S.A. mit Sitz in Howald (Luxemburg). General Manager Brian Nygaard und Team-Manager Kim Andersen stellen zurzeit ein neues UCI Pro Tour-Team mit 25 Fahrern zusammen, um an den bedeutendsten Rennen der Welt teilzunehmen. Zum internationalen Fahrerkreis gehören die zwei Tour de France-Asse Fränk und Andy Schleck. Weitere Fahrer haben bereits Verträge unterschrieben: Daniele Bennati, Will Clarke, Stefan Denifl, Brice Feillu, Jakob Fuglsang, Linus Gerdemann, Dominic Klemme, Anders Lund, Maxime Monfort, Martin Mortensen, Giacomo Nizzolo, Stuart O’Grady, Martin Pedersen, Bruno Pires, Joost Posthuma, Tom Stamsnijder, Davide Viganò, Jens Voigt, Robert Wagner, Fabian Wegmann, Wouter Weylandt und Oliver Zaugg. Das neue Team wird auf Rennmaschinen von Trek antreten. Mercedes-Benz Luxembourg stellt den gesamten Fuhrpark zur Verfügung – von Bussen und LKWs bis zu den Begleitautos und VIP-Fahrzeugen.